Alle Beiträge von Sophie Duschinger

08Mai/24

Neues Forschungsprojekt: „Hitzeservice.interaktiv“

Das Verbundprojekt “Hitzeservice.interaktiv - Vernetzung von Kommunen, kommunalen Einrichtungen und Landkreisen zum Hitzeschutz” startete zum 15.03.2024 und läuft bis 14.03.2026. Es wird vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gefördert. Das Verbundprojekt schließt sich an das Vorgängerprojekt „Hitzeservice statt Hitzestress – Was brauchen Kommunen?“ (Hitzeservice) an, das von 2021 bis 2023 bearbeitet wurde. Es entwickelt die Webplattform „Hitzeservice.de“ weiter,
31Jan/24
Homepage der Website www.gruene-stadt-der-zukunft.de

Erfolgreicher Launch der Website www.gruene-stadt-der-zukunft.de für mehr Klimaanpassung in der Planungspraxis

Gebäude begrünen, Bäume und Freiflächen schützen: Forschung unterstützt Städte bei der Klimaanpassung. Zielkonflikte zwischen Stadtgrün und Wohnungsbau müssen besser gelöst werden, um die Lebensqualität in Städten zu erhalten. Effektiver Schutz fürs Stadtklima: Dach- und Fassadenbegrünung ausweiten, große Bäume erhalten, Grünflächen und Kaltluftleitbahnen vor Bebauung schützen. BMBF-gefördertes Projekt bietet Stadtplaner*innen Steckbriefe, Checklisten und Leitfäden zur Umsetzung dieser Maßnahmen: www.gruene-stadt-der-zukunft.de
17Nov/23
Das Projektteam auf der Abschlussveranstaltung des Projekts "grüne Stadt der Zukunft" 6.11.2023

Abschlusskonferenz des BMBF-Projekts „Grüne Stadt der Zukunft II“

Am 6. November 2023 stellte das interdisziplinäre Projektteam die Ergebnisse der zweijährigen Umsetzungs- und Verstetigungsphase des Forschungsprojekts "Grüne Stadt der Zukunft - Klimaresiliente Quartiere in wachsenden Städten" im Oskar von Miller Forum in München vor. Es waren 130 Teilnehmende in Präsenz anwesend und zusätzlich 240 digital zugeschaltet. Ziel des Projekts war die Aufbereitung der Forschungsergebnisse aus der ersten Projektphase in praxisorientierte Umsetzungshilfen für die Planung grüner klimaresilienter Quartiere. Zielgruppen sind daher...
12Jul/23

Neues Forschungsprojekt: „Innovative Wärmeservice-Modelle“ (InWaMod)

Das Verbundprojekt "Innovative Wärmeservice-Modelle" (InWaMod) startete am 01. Juli 2023 und läuft bis zum 31. Dezember 2025. Es wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert. In dem Projekt sollen Wege aus dem Mieter-Vermieter-Dilemma in Hinblick auf die Hemmung von Gebäudesanierungen und Heizungsaustausch in Wohngebäuden aufgezeigt und auf Umsetzbarkeit geprüft werden. Ein Vorschlag für eine neue Verteilung von Heiz- und Investitionskosten ist ...